Liebe Jungschärler*innen und Fröschli, liebe Eltern

Es gibt gute Nachrichten zu berichten: Die Jungschi vor Ort startet wieder!😊
Entsprechend dem Jahresplan findet der Jungschi- und Fröschlinachmittag am 20. Juni wie gewohnt statt. Unser Dachverband, der Cevi Schweiz, hat zusammen mit anderen Jugendverbänden je ein Schutzkonzept für Aktivitäten wie Jungschinachmittage und für Lager ausgearbeitet. Die wichtigsten Punkte daraus findet ihr untenstehend. Auch für uns als Leitungsteam war es ungewohnt, uns nicht richtig treffen zu können. Wir freuen uns sehr, dass nach dieser langen Zeit wieder normalere Aktivitäten mit dir als Teilnehmer*in möglich sind. Gerade in den letzten Wochen ist uns bewusst geworden, wie wertvoll die gemeinsame Zeit draussen in der Natur ist. Wir sind zuversichtlich, dass wir unter Einhaltung der geltenden Vorschriften sichere und aufregende Nachmittage und ein grossartiges SoLa durchführen können.

Jungschi- und Fröschlinachmittage
Wir bitten bis auf weiteres die Fröschlikinder ihr eigenes Zvieri mitzubringen. Weiter sieht das Schutzkonzept vor:

  • Teilnehmende und Leitende mit Krankheitssymptomen dürfen nicht an Cevi-Aktivitäten teilnehmen. Dasselbe gilt für Personen, die im gleichen Haushalt mit Personen leben, die Krankheitssymptome zeigen.
  • Angehörige einer Risikogruppe, die besonders gefährdet sind, entscheiden eigenverantwortlich, ob sie an einer Aktivität teilnehmen. Der Entscheid zur Teilnahme an Aktivitäten erfolgt bei Minderjährigen durch die Eltern.
  • Distanzregeln zu anderen Eltern und Leitenden sollen durch die Eltern beim Bringen und Abholen der Teilnehmenden eingehalten werden. Wir werden möglichst alle Aktivitäten im Freien durchführen. Während Aktivitäten mit Kindern und Jugendlichen kann nicht immer sichergestellt werden, dass Abstandsregeln unter Teilnehmenden oder zwischen Teilnehmenden und Leitenden eingehalten werden. Daher ist Körperkontakt während einer Teil-Aktivität erlaubt.
  • An- und Abreise der Teilnehmenden zum Aktivitätsort erfolgt, wenn möglich individuell per Fahrrad oder zu Fuss, auf Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel ist nach Möglichkeit zu verzichten.